itchy

Quelle: Itchy
Quelle: Itchy

itchy sind zurück - mit einem neuen namen und neuer musik. das siebte studioalbum der jungs trägt den namen "all we know".

Quelle: Itchy
Quelle: Itchy

1) Ihr seid zurück, mit neuer Musik! Was ist euer persönlicher Lieblingstrack vom neuen Album „All We Know“?
Panzer: Ich kann mich zwar sehr schwer entscheiden, picke jetzt aber einfach mal „Fall Apart“, weil der musikalisch irgendwie Neuland für uns ist, einen besonderen Aufbau hat und auch textlich echt was hermacht. Unserer Wohlfühl-Deluxe-Gesellschaft mit ihren Forst-World-Problems elegant auf die Füße zu treten, finde ich derzeit sehr angemessen.

 

 


2) Im Herbst/Winter geht’s endlich wieder auf Tour! Auf welchen Song freut ihr euch für am meisten live?
Panzer: Auch da gibt’s einige. Meistens stellt sich ja erst während einer Tour heraus, welcher Song live am besten zündet und am meisten Spaß macht. Ich glaube „We´re coming back“ kann für ordentlich Tumult im Pit sorgen, „Last of us“ hat einen super Mitgröhl-Refrain und auch ein Lied wie „The Sea“ kann live super werden, weil er eben etwas ruhiger ist und eine spezielle Atmosphäre hat. Das wird auf alle Fälle spannend. Vielleicht sollten wir mal anfangen die zu proben.

3) Könntet ihr euch vorstellen jemals ein deutsches Album aufzunehmen?
Sibbi: Also im Moment ehrlich gesagt nicht. Ich hab tatsächlich vor dem letzten Album probiert, rein interessehalber, einen deutschen Song zu schreiben und ich glaube ich bin nicht mal über das erste Wort hinausgekommen. (lacht) Es fühlt sich für mich bzw. uns einfach nicht natürlich an auf deutsch zu schreiben. Wir glauben, dass wir auch auf Englisch alles rüberbringen können was wir wollen. Klar, wenn man darauf ginge, was gerade erfolgreich ist und sich gut verkauft, dann sollten wir schleunigst auf deutschen Hip Hop oder deutschen Radiopop umschwenken, aber wir machen lieber die Mucke, die wir persönlich super finden.

4) Wie kam es zur Konstellation „Bad Relitchy“ - und wie ist es, mit den Jungs auf Tour zu sein?
Panzer: Unsere Bookingagentur hat angefragt, ob wir die Bad Religion Tour mitfahren dürfen und nachdem die Band das abgesegnet hat, ging für uns ein kleiner Kindheitstraum in Erfüllung. Ich bin seit ich denken kann Fan und jetzt wirklich jeden Abend mit ihnen eine Bühne zu teilen ist schon wirklich unglaublich gut. Schön auch zu sehen, wie cool und nett die alle sind. Wir dürfen wirklich machen was wir wollen, werden meganett behandelt und auch das Bad Religion Publikum ist sehr tolerant und hat offene Ohren für unseren Krach. Könnte also garnicht schöner sein grade.

Quelle: Itchy
Quelle: Itchy

5) Was ist das absolute Must-Have auf Tour? Was muss immer dabei sein?
Sibbi: In den persönlichen Sachen auf jeden Fall eine Zahnbürste und ganz wichtig, eine alte luftundurchlässige Einkaufstüte. In diese packt man die verschwitzten Klamotten der Show. Nach der Tour sind diese dann so verschimmelt, dass man sie direkt entsorgen kann. Die Tüte ist aber wiederzuverwenden. Im Bandgepäck ist eine Rolle Gaffa-Tape eigentlich das einzige, was man wirklich braucht, um eine gelungene Tour zu spielen.

6) Welcher C-Promi darf in eurem nächsten Musikvideo auf keinen Fall fehlen?
Sibbi: Unser Schlagzeuger Max.

7) Was ist eure Lieblingsserie; und welche Rolle würdet ihr gerne in der Serie spielen?
Sibbi: Dexter. Ich mag den Hauptdarsteller sehr. Wobei es jetzt sicherlich nicht so gut rüberkäme, wenn ich sagen würde, ich wäre gerne wie er und würde böse Leute zerstückeln, die es total verdient haben. (lacht)

8) Ihr habt in euren 15 Jahren Bandgeschichte schon so viel gesehen, auf so vielen Bühnen gespielt; so viel erlebt. Gibt es trotz allem noch einen absoluten „Traum“ für euch?
Panzer: Als großer Fussballfan muss ich es irgendwann schaffen, dass wir ein Konzert im Stuttgarter Fussballstadion hinbekommen. Das Problem ist nur, dass man da 60 000 Zuschauer braucht, damit das einigermaßen gut aussieht. Haben ja aber noch ein bißchen Zeit um das zu verwirklichen. Und wenn wir irgendwann die Bühne im Tor aufbauen und das Stadion nur bis zum 11Meter-Punkt mit Leuten füllen, geht das für mich auch in Ordnung.

9) Wenn ihr für einen Tag lang Kanzler sein könnten; was würdet ihr anordnen / ändern?
Sibbi: Um mal eine ernsthafte Antwort zu geben, ich würde dafür sorgen, dass Künstler aller Art, egal ob Musiker, Schauspieler, etc. mehr gefördert werden vom Staat, bzw. nicht auch noch benachteiligt werden. Denn ohne Musik, Kunst und Unterhaltung ist das Leben doch nichts wert. Jeder erfreut sich daran, daher sollte es auch einen höheren Stellenwert haben.

10) Vervollständigt bitte folgende Sätze:
Nach der 3. Zugabe... ist dann aber auch mal Schluss. Wir sind schließlich auch nicht mehr die Jüngsten.
Wenn das Bier alle ist... gibt es noch genügend Schnaps.
Wenn morgen die Welt untergehen würde, würden wir... glücklich und mit wehenden Fahnen von der Bühne springen.
Wären wir eine Schlagerband, wäre unser Name... Los Tres Hombres
Interviews finden wir... ausschließlich mit Euch gut.

 

 

 

 

 

(c) Sarah, Juli 2017