Foto: Final Chapter / v.l.n.r.  Alisa, Morri, Jule, Simon, Hubert und Dominik
Foto: Final Chapter / v.l.n.r. Alisa, Morri, Jule, Simon, Hubert und Dominik

First Class Ticket - Punk Rock aus Berchtesgaden. Wir haben die vier Jungs vor ihrer Show in Nürnberg auf ein paar Fragen und ein paar Schnaps getroffen.


Spontan eröffnet die Band für uns das Interview:

Morri:
Also Ladies, ihr wisst, wir nehmen uns alle nicht so ernst.
Simon: Die Frage ist, was nehmen wir ernst?

Schön, dass ihr da seid und euch die Zeit genommen habt.

WE ARE FCT. WE ARE PUNK ROCK. WE ARE ALIVE.
Diese Beschreibung kann man auf eurer Homepage finden. Was sagen diese paar Worte über euch als Band aus?

Morri: Eigentlich hab ich das auf 'nen Songtext bezogen, dieses We are alive", auf den Song ‚We Are‘ haha! Wo ich eben über's Leben schreibe, dass es schlechte Dinge auf der Welt gibt, dass man das Leben genießen soll. Und deswegen die Beschreibung WE ARE FCT. WE ARE PUNK ROCK. WE ARE ALIVE" Kurz und knapp, keine große Story dahinter.

Ihr wart ja jetzt in den letzten Monaten, Jahren bei Clubshows, bei Festivalshows, daher jetzt eine Frage, die wahrscheinlich noch nie gestellt wurde: Club- oder Festivalshows, und warum?

 

Simon: Clubshows! Vom Feeling her Clubshows, also für mich. Von dem ganzen Drumrum sind die Festivalshows schon auch sehr fein! Meistens passt des Wetter gut, es sind mehrere Menschen, die alle gut drauf sind, die alle dieselbe Leidenschaft teilen. Ansonsten Clubshows, weil ich steh auf so abgefuckte Boazn, ich find’s einfach geil!
Morri: Unterschied Clubshow und Festivals: bei den Festivals sind meistens mehr Leute da und man muss die meisten erst mal catchen, bis so das Laufpublikum an der Bühne stehen bleibt.
Hubert: Man hat mehr zu gewinnen bei den Festivals.
Morri: Ja genau, du hast die größere Reichweite, weil einfach Leute auf Festivals kommen, die sämtliche Musik hören. Bei Clubshows kommen sie halt nur wegen den Bands, die spielen. Aber es hat beides seinen Reiz, das kann man sagen, absolut!
Hubert: Ich find die Leute bei Festivals immer netter.
Morri: Weil die betrunkener sind! (lacht)
Hubert: Genau, richtig. Das ist der Punkt.
Simon: Easier sind die!

Hubert: Die sind halt da um zu feiern. Bei Club Shows ist es halt gern so, dass, weiß ich nicht, die müssen die Kumpels oder so hin fahren und am nächsten Tag arbeiten. Die Stimmung ist bei Festivalshows ausgelassener.

Dieses Jahr im August habt ihr eure erste Akustik Show gespielt. Könnt ihr kurz erzählen wie das für euch war?

(Die Band bricht in Gelächter aus)

Dominik: Morri, erzähl doch mal!
Morri: Also man muss sagen, wir sind eine Cheirokratie und ich bin ganz ehrlich, die Jungs hatten Lust auf ne Akustik Show und ich hatte keine Lust auf 'ne Akustik Show. Ich habe mich überstimmen lassen. Nicht überreden lassen! Wir haben ein paar Mal geprobt und joa, das war schön, das Akustik-Konzert in Saalfelden war auch sehr schön. Es war total anders, aber es kam sehr gut bei den Leuten an. Und wir waren selber eigentlich sehr zufrieden mit uns, aber wir haben gesagt, wir machen's nie mehr! (alle lachen)
Hubert: Das hast DU gesagt, ja!
Morri: Das haben wir ALLE gesagt!
Simon: Nee, ist auf jeden Fall auch meine Sicht der Dinge. Ich fand's ganz cool, war mal wieder eine neue Erfahrung in der Besetzung zu viert akustisch zu spielen, aber ist auch gut einmal. Einmal reicht.
Morri: Ja doch, es war 'ne Erfahrung. Wir sind halt Rocker, ne? Wir brauchen's laut!

In der letzten Zeit wart ihr viel live unterwegs, musikalisch gab es allerdings lange nichts Neues. Wie sehen eure musikalischen Pläne aus?

Morri: Wir haben ein, zwei Nummern, die neu sind, und wir werden vielleicht diese Nummern auch aufnehmen und wir werden diese Nummern auch vielleicht rausbringen.
Hubert: Wir hatten das schon!

Morri: Wir hatten schon was aufgenommen!
Simon: Aber der Hubert hat die Gitarre nicht richtig gestimmt! So!
Hubert: Und kaum stimmt ein Drummer eine Gitarre falsch, ist alles kaputt.
Morri: Also war’s Hubert Schuld.
Simon: Kann man definitiv sagen! Nimmst du es auf dich?
Hubert: Nein!
Morri: Komm schon!
Simon: Jetzt sei doch nicht so!
Morri: Nein, wir hatten was aufgenommen, aber wir haben gesagt, wir wollen das nicht veröffentlichen, wir wollen was anderes veröffentlichen. Ich denke, wir sind da uns noch nicht einig, besser gesagt, wir wissen noch nicht, wann oder wie. Aber wir haben schon Lust, was neu aufzunehmen und wir haben Lust, was raus zubringen!

Wenn ihr jetzt zurückschaut auf die Anfänge als Band, wie steht ihr mittlerweile zu den Songs, die damals entstanden sind? Findet ihr die noch cool oder würdet ihr die sogar lieber vergessen?

 

Hubert: Wir hatten echt letztens so 'n kleines Stelldichein, da haben wir dann mal irgendwie wirklich die ganz alten Evergreens von früher ausgegraben. Alle geil! Nein, es hat sich schon viel getan!
Morri: Ich glaube, dass wir jetzt einfach keine Songs mehr spielen wollen, wo die erste Zeile heißt Shes always on Myspace"! (alle lachen)
Morri: Ich glaub, aus dem Alter sind wir raus. Wir ham neulich so paar alte Sachen gespielt, einfach weil wir Lust hatten, und wir sind da gestanden: Wirklich?! Wirklich?!"
Simon: So simpel, so easy und so unerwachsen. Wie sagt man das denn? Nicht kindlich, sondern nicht erwachsen, und des klingt mittlerweile einfach nicht mehr!
Morri: Und ich glaube, ab dem Cant Bite My Tongue No Longer" - Album, da sind auch Texte drauf, wo du dir denkst Puh, mit denen kannste dich nicht mehr identifizieren!", weil das damals einfach 'ne andere Phase im Leben war.
Simon: Ne andere Ära der Band.
Morri: Absolut.
Simon: Trotzdem cool!
Morri: Trotzdem schöne Songs! So im Vergleich ist es natürlich anders. Wir haben 'nen Song geschrieben, der etwas gesellschaftskritischer ist und wenn man den mit anderen Sachen vergleicht, ist das schon First Class Ticket, aber einfach anders! Aber wir spielen schon gerne alte Songs, aber nicht mehr ganz alte Sachen, wie…
Simon: Sag’s nicht! So Sachen wie das Erste.
Morri: Ja. So Myspace-Songs.
Simon: Nee, das Erste. ‘The First’.
Morri: Ah, ‘The First’!
Ganz kurz, ein Zitat von dieser Scheibe: My little wiener didnt grow dededede but then she..." Ach, ich komm nicht mehr drauf!
Hubert: Mittlerweile sagen wir Penis dazu.
Domi: Weißt du, was sich darauf reimt? I wanna be Mo!
Morri: Oh, das war auch 'n Song. Den müssen wir auch nicht mehr spielen!
Domi: I wanna be Mo, my little wiener didn’t grow!
Hubert: Das war tatsächlich 'n Song! (lacht)
Morri: Das war der allererste First Class Ticket Song.

Das Jahr neigt sich langsam dem Ende zu. Was war für euch dieses Jahr das Highlight?

Morri: Ich glaub, ich kann‘s sagen. Die schönen Festivals. Es waren nicht viele, aber es waren schöne! Und wir haben den Dominik neu eingelernt. Dass Michi die Band verlassen hat, das war für uns einschneidend, was nicht heißt, dass das ein Highlight war, nee. Aber wir haben noch eine Highlight-Show mit ihm gespielt. Wir haben noch die Anti Flag-Show spielen dürfen. Ich glaub, das ist von uns allen ein Kindheitstraum gewesen, was man auf jeden Fall als Highlight zählen kann! Und dann die Zeit mit Dominik. Das Einproben und die ganze Zeit, die wir verbracht haben, die Songs ihm reinzuprügeln, das war auch schon wirklich 'ne schöne Zeit! Und die Festivals! Der Dominik hat sein erstes Konzert vor... wie viele Leute waren das?
Hubert: 1.500? 2.000?
Simon: Über 3.000!
Morri: ... vor über 1.500 Leuten sein erstes Konzert gespielt. Der Dominik, sein erstes Konzert, das war mein Highlight!
Dominik: Ich fand's sehr geil!
Simon: Das war saugut von ihm!
Morri: Er hat zwar echt 'n Scheißfehler gemacht...
Dominik: Jaja, doch, ein Scheißfehler.
Morri: …was absolut okay ist! 
Dominik: Man muss sich halt des so vorstellen: Man kommt auf die Bühne, hat keine wirkliche Bühnenerfahrung, ich war davor bei den Sheepheads, was natürlich übel abgegangen ist. (alle lachen)
Aber man hat 'n ganz schlechtes Selbstbild irgendwie, man steht auf der Bühne und ich dachte echt, ich hab mich bewegt und da war Show und so weiter. Und dann hatten wir aber ein paar Go-Pro's aufgestellt und des gefilmt und dann hab ich mir das angeguckt... dann hab ich da einfach 'n richtig behinderten Stepptanz aufgeführt! (alle lachen)
Keine Ahnung, es war WIRKLICH schlecht!
ABER es hat mir unglaublich viel Spaß gemacht, es war 'ne geile Erfahrung und die Leute sind echt geil abgegangen! Robbie Bubble ist auch gut angekommen.
Morri: Er hat uns zu seinem Einstieg 'ne Flasche Robbie Bubble geschenkt.
Dominik: Ja, man gönnt sich sonst nichts!
Morri: Weil ich gesagt hab, ich kündige ihn als unseren neuen 17-jährigen Bassisten an, der noch keinen Sekt trinken darf, darf man schon, egal. Er hat uns 'ne Flasche Robbie Bubble mitgebracht, die wir ziemlich gefeiert haben!
Simon: Oh, die war gut!
Morri: Aber das war’s so highlightmäßig. Die schönen Festivals und Dominik! Dominik, du bist unser Highlight 2015!
Dominik: Oohhh, süß!
 
Dann kommen wir auch gleich zu eurem Highlight, dem Dominik. Warum ausgerechnet Dominik? Warum passt er zu First Class Ticket?

 

Simon: Schaut ihn euch an, hört ihn euch an und die Frage ist beantwortet! Absolut musikalisch, kann richtig geile Mucke machen mit uns und fügt sich perfekt ein in unsere Truppe, was nicht so einfach ist. Mit uns muss man umgehen können und er kommt damit klar, das ist auch eines der größten Kriterien.
Morri: Der Dominik, der hat 'n bisschen gebraucht, bis er uns als Spacken mal gecheckt hat. Am Anfang hast du bei manchen Situationen echt überlegen müssen:
Meinen die das jetzt ernst?"
Hubert: Das war glaube ich echt des Schwierigste für dich: rauszufiltern, wann wir jetzt was ernst meinen und wann nicht.
Dominik: Irgendwann hab ich gemerkt, dass einfach nichts ernst gemeint ist. (alle lachen)
Hubert: So, er hat‘s gecheckt! (alle lachen)

Dominik: Irgendwann hat man den Bogen raus und weiß einfach, dass nichts, was gesagt wird, ernst gemeint ist!
Morri: Was aber ernst gemeint ist: wir haben den Dominik 2012 so richtig kennengelernt. Wir waren gemeinsam auf’m Southside-Festival. Da hat er dann die Gitarre ausgepackt und hat den Alleinunterhalter gespielt. Da war uns schon klar, der Typ, der kann was! Als das mit Michi zum Ende zu ging, haben wir eben überlegt und wir waren uns ziemlich sicher. Wir hatten gar keine andere Auswahl, wir haben gesagt: Dominik, wir wollen dich!"
Simon: Nee, stop, das hört sich voll mies an! Wir hätten eine andere Auswahl gehabt, aber wir wollten nur den Dominik haben!
Dominik: Sehr süß!
Simon: Ich muss sagen, ich war anfangs nicht so überzeugt, muss ich auch sagen, da ich ihn nicht kannte. Aber meine Zweifel wurden zerschlagen, liebe Burschen!
Dominik: Danke!
Hubert: Er hat sich wirklich in unsere Herzen gebumst. Mit aller Gewalt!
Morri: Ich wollte dazu noch irgendetwas sagen, Dominik. Was war denn das?
Dominik: Ich hab keine Ahnung.
Morri: Ähm, ich weiß es nicht mehr. Nee, Dominik war einer der ersten Wahlen und ja... Ahhh nee, das wollt ich sagen!
Dominik: Wir haben's beim Flaschendrehen entschieden?
Morri: Als wir entschieden haben, wir wollen den Dominik, hab ich Dominik 'ne SMS geschrieben: Domi, du hast eigentlich keine große Wahl, du bist jetzt bei uns dabei, ob du willst oder nicht! Nächste Woche kommst du zu mir und wir proben ein bisschen!" Und er hatte keine Wahl! Er ist einfach vorbei gekommen. So ging das so seinen Lauf!
Dominik: Da hab ich mit'm Moritz die ganzen Songs eingeprobt, was meistens darin geendet ist, dass...
Morri: ... dass ich ziemlich breit war.
Dominik: …so geendet hat, dass er in Fifa verloren hat und wir eigentlich mehr Fifa gespielt haben und er dann schlechte Stimmung verbreitet hat. Ja gut, müssen wir nicht weiter ausführen! (Morri lacht)
Morri: Das war schön!
Dominik: Es war 'ne schöne Zeit! Es ist 'ne schöne Zeit! (es wird mit Bier angestoßen)

 

Dominik, wie ist es also für dich mit den Jungs unterwegs zu sein und Musik zu machen?

 

Dominik: Es ist ziemlich witzig. Man erlebt Sachen, die man nicht erlebt. (alle lachen)
'Ne Band ist ne Familie! Es ist eine unglaublich lehrreiche Zeit. Sich selber zu entwickeln, auch persönlich! So 'n Gefühl auf der Bühne zu haben und nach der ersten Show, bei der man drei Töne spielt, dann ein Autogramm schreiben soll und denkt:
Was ist’n jetzt los!?". Mal so ein Gefühl haben zu dürfen, ist der Wahnsinn! Und mit den Jungs abzuhängen ist hammergeil! Die Bandproben sind eigentlich immer lustig, es wird nie was Ernstes geredet. (alle lachen)
Es ist eine Erfahrung, die ich nie missen möchte!
Morri: Ich glaube, in der kurzen Zeit, in der du bei uns dabei bist, bist du von deinem Wesen her gereift!
Dominik: Ich wurde aufgelevelt!
Morri: Du bist echt 'n bisschen gelevelt!
Dominik: Ich bin ein Pokemon, das sich entwickelt hat!
Morri: Ja, du bist von Bisasam zu Bisa....Bisaflor (Simon flüstert ihm die richtige Weiterentwicklung ins Ohr)…zu Bisaknosp geworden!
Dominik: Ja, ich bin Bisaknosp, okay!

Achtung, nun folgt eine clevere Überleitung: BACK ON THE ROAD AGAIN!
Wenn ihr unterwegs seid, was habt ihr immer dabei? Ein Wort!


Hubert:
Kippen.
Morri: Bürste.
Simon: Schmusekissen.
Hubert zu Dominik: Sein Handy hat er nie dabei. (alle lachen)
Dominik: Was hab ich denn dabei?
Morri: Haarwachs! HAARWACHS!
Dominik: Das ist Haargel, also bitte!
Simon: Nur Martl war eitler mit der Frisur, ohne Scheiß!
Dominik (deutet auf sein Haar) : Hast du solche Locken? Musst du so auf die Bühne gehen? Weißt du, wie lang ich brauch, bis da keine Locken mehr sind? (alle lachen)
Morri: Und da erzählen wir, wir sind Punkrocker!
Hubert: Ist das noch Punkrock?
Dominik: Nee, ich hab mein Bass immer dabei! (alle lachen)
Hubert: Der Michi hat des ned immer geschafft, dass der 'n Bass dabei hat. (alle lachen)

 

Wie sieht bei euch ein typischer Abend nach der Show aus?

Simon: Aftershow, wie die aussieht? Ich geh duschen, ich geh kacken, ich geh ins Bett!
Morri: Entweder schlafen oder feiern, saufen, kiffen, ficken!
Hubert: Irgendwann schläft man halt. Die Sachen dazwischen lassen wir weg, wir gehen einfach schlafen nach der Show! Klammer auf. Klammer zu. Schlafen
.

 

Nun kommen wir zu dem Teil des Interviews, an dem eure Kreativität, eure Leber und euer Köpfchen gefragt sind.

Morri:
Oh, Köpfchen ist natürlich so 'ne Sache!

Wenn eure Band aus Tieren bestehen würde, wer wäre dann welches Tier und warum?

Morri über Simon:
Du wärst 'n Reh!
Simon: Ich wäre auf jeden Fall ein Reh! Grazil einfach, immer in der Luft, maximal berührt ein Bein den Boden!
Hubert: Du bist ein Relaxo, Simon!
Simon: Der Dicke, der immer pennt, ne? Ja, passt auch! (lacht)
Morri: Ich glaub, ich wäre ein Sprungäffchen!
Hubert: Was ist ein Sprungäffchen?
Morri: Die immer dieses
Mhm-Mhm" machen. (Die Tierexperten unter euch wissen nun, dass damit Kobaldmakis gemeint waren)
Simon: Nee, welches Tier ist saunervig?
Hubert: Hase!
Simon: Jo, Mo ist 'n Hase, läuft! Hasen sind nervig!
Morri: Eine Mischung aus Hase und Sprungaffe. Was wäre der Hubert?
Hubert: Keine Ahnung.
Morri: Hubert wär so'n ...
Simon: Welches Tier raucht immer?
Hubert: Ein Affe dem’s Rauchen beigebracht wurde! (lacht)
Morri: So'ne Schlange wie bei Dschungelbuch!
Simon: Immer dicht halt!
Dominik: Stimmt! Der immer hypnotisiert irgendwo rumliegt und nicht weiß, dass die Leute ihn filmen!
Hubert: Aber die Schlange hypnotisiert doch die Leute!
Simon: Der Dodo ist auf jeden Fall sehr sportlich, achtet auf seine Ernährung und Leben!
Dominik: Also ein Elefant!
Simon: Also irgendwas Schlankes, Trainiertes! Schildkröte!
Morri: Eine trainierte Schildkröte ist er!
Dominik: Eine trainierte Schildkröte. Danke.


5 Fakten und 5 Kurze. Ich nenne euch 5 Fakten, ihr sagt mir dann, ob sie falsch oder richtig sind. Wenn ihr richtig liegt, muss ich einen trinken - wenn ihr falsch liegen solltet, trinkt ihr jeweils einen Kurzen.

Auf die Schnapsflaschen wird mit Jubel und Gegröhle reagiert.

1. Euer Video zu I Swear" hat die wenigsten Gefällt Mir" Angaben. Richtig oder falsch?

A
lle:
Falsch.

Ich muss trinken, ihr nicht.

Morri: Komm, den Ersten trinken wir gemeinsam. Zack! Ich trink den Simon! (freut sich darüber)

2. Einer eurer Songs wird mit den Worten Schon ein bisschen Indie Shit" beschrieben

Morri: Nee, das trifft auf Blackout Problems zu! (alle lachen)
Hubert: Nee, das ist 'ne Lüge.
Morri: Halt ich für ein Gerücht! Hab ich noch nie gehört!
Dominik: Haben wir 'nen Telefonjoker?

‚The Road Song‘ wird als
schon ein bisschen Indie Shit beschrieben" Ihr dürft trinken.

Simon: Wo ist der denn Indie?
Morri:
Schon ein bisschen Indie" - Den pack ich mir aber, den Typen.

3. Kängurus können nicht rückwärts laufen. Richtig oder falsch?

Simon:
Richtig.
Hubert: Das klingt plausibel, ja!

Ja, das stimmt. Ich muss trinken.

4. Wenn man bei Minute 02:47 im Video zu
Sleep Well" Pause drückt, kann man im Hintergrund jemanden an der U-Bahn Haltestelle schlafen sehen. Richtig oder falsch?

 Simon: 02:47? Wo sind wir bei 02:47?
Morri: B-Teil.
Simon: Sind wir im B-Teil bei 02:47? Dann passt’s. Dann könnt’s stimmen.
Dominik: Wenn man die Frage so stellt, dann ist da einer!
Morri: Da ist einer!

Nein, da ist keiner. Das habe ich mir ausgedacht. Trinken, bitte.

5. In Kalifornien ist es gesetzlich verboten einem Schmetterling mit dem Tode zu drohen.

Morri: Das ist völliger Schwachsinn!
Simon: Richtig!
Hubert: Die ham so wilde Gesetze, ich könnt mir das schon vorstellen!
Dominik: Nein! Nein! Nein! Nein! Nein!
Morri: Nein! Nein, es ist doch nicht richtig!
Simon: Also ich sag 'Ja', weil die Amis sind so behindert!
Hubert: Aber des kann man sich auch einfach ausdenken, weil sie so behindert sind.
Morri: Natürlich darfst du 'nem Schmetterling mit dem Tod drohen! Dro-hen!
Hubert:
Stand your ground", Alter, wenn du dich bedroht fühlst… In Florida darfst du jemanden erschießen, wenn du dich bedroht FÜHLST!
Domink: Alter, ich will einfach nichts mehr trinken!


Eigentlich müsst ihr trinken. Man darf dem Schmetterling nicht mit dem Tode drohen.

Zum Abschluss hätten wir gerne noch eure erotischsten Blicke:

 Hubert: Mo, ich hab's genau gesehen, du machst den Pädo Blick!
Morri: Jaja, aber darauf stehen se!
Hubert: Genau:
Mach mir den Pädo!"

 

Dominik (singt): Es ist vorbei-bei-bei Junimond!

Morri: Hey Ladies, das war voll schön! Danke!

Danke euch! Viel Spaß bei der Show!



First Class Ticket gibt's auch hier:

 

Danke an Final Chapter (Paul Ambrusch) für's Gruppenfoto.

 

(c) Alisa und Jule, Dezember 2015