A DAY TO REMEMBER /NECK DEEP /MOOSE BLOOD - 30.01.17/01.02.17 - OBERHAUSEN/KÖLN

Quelle: Nadi
Quelle: Nadi

A Day To Remember. Wir lieben sie alle. Ausnahmslos. Mit der neuen Scheibe "Bad Vibrations" im Gepäck brachten sie die Turbinenhalle in Oberhausen sowie das Palladium in Köln zum Beben. Dabei verteilten sie alles andere als Bad Vibrations. 

 

Opener des ganzen Spektakels waren die Jungs von Moose Blood. Sie spielten eine grandiose Show mit einer gut gewählten Setlist, darunter "Glow", "Honey" und "Swim Down". Wer die neue Platte "Blush" noch nicht kennt, sollte dort auch unbedingt nochmals reinhören. Leider bekamen sie nicht die Aufmerksamkeit vom Publikum, die sie verdient hätten. 

Quelle: Nadi
Quelle: Nadi

Neck Deep heizten dem Publikum mit einer Pop-Punk Show erster Klasse ordentlich ein und endlich kam ein bisschen Bewegung in den Raum. Dynamisch, vollends motiviert performten sie mit bester Laune auf der Bühne. Zu hören gab es sowohl in Oberhausen als auch in Köln eine andere Setlist, beispielsweise wurde in Oberhausen "A Part Of Me" gespielt und in Köln an der Stelle "What Did You Expect?". Was beiden Shows aber absolut nicht geschadet hat. Neck Deep machen mit jedem Song einen Volltreffer & sind sowohl in großen wie auch in kleineren Locations unfassbar gut. Die meisten Songs der Performance waren von dem Album "Life's Not Out To Get You", wie auch "Kali Ma", "December" &"I Hope This Comes Back To Haunt You".

Als A Day To Remember die Bühne betraten, gab es sowieso keinen Halt mehr. Diese Band weiß wie man großartige, unvergessliche Shows auf die Beine stellt. Mit aufblasbaren Badebällen, Klopapierrollen sowie mit viel, viel, viiiiil Konfetti feierten sie gemeinsam mit ihren Fans eine super Party. Die gespielten Songs von "Bad Vibrations" waren live absolut überzeugend und fügten sich sehr gut in den Rest des Sets ein. Wer Zweifel an dieser Platte hatte, sollte nach der Show wohl keine mehr haben. "Paranoia", "We Got This", "Naivety" und einige mehr wurden feierlich vom Publikum aufgenommen. Bei "If It Means A Lot To You" als Zugabe kam dann wohl die Welle an Emotionen bei allen an. Krönender Abschluss eines wunderbaren Abends waren "All Signs Point To Lauderdale" und "The Downfall Of Us All". A Day To Remember ist eine absolute Größe für sich und eine Band, die man einfach immer und immer wieder sehen möchte. 

 

 

(c) Nadi, 2017