MAS bestehen aus Miles (Sänger), Julian (Keyboard, Gitarre, „Mädchen für Alles“), Christian (Bass), Mo (Gitarre) und Pascal (Schlagzeug). Die fünf Jungs aus dem Raum Stuttgart haben sich für das Halbfinale des Play Live Festivals qualifiziert. Ich war dabei und durfte ihnen vorher ein paar Fragen stellen.

Foto: Leonie
Foto: Leonie

Oldvinyl: Wieso heißt ihr eigentlich MAS?

MAS/Miles: Haha super Geschichte... ne eigentlich gar nicht. Voll langweilig. Ich war ja vorher alleine unterwegs ohne Band und da hab ich nach irgendeinem Namen gesucht, der irgendwie passt und das Beste was mir eingefallen ist, waren halt meine Initialien M.A.S. Und seitdem heiß ich MAS. Also super Story, erzähl ich auch sehr gerne. (lacht)

 

 

Oldvinyl: Wie seid ihr zur Musik gekommen? Wann habt ihr damit angefangen?

MAS/Julian: Ich hab irgendwann mal, vor zehn Jahren oder so... ne schon länger, mit Gitarre angefangen, hab dann mir irgendwann ein Klavier gekauft und wollt dann halt Klavier lernen. Und ja mittlerweile mach ich alles so ´n bisschen. Oder in der Band mach ich dann das, was so anfällt.

MAS/Miles: Mädchen für Alles!

MAS/Christian: Wie ich zur Musik gekommen bin? Ja schon ganz lang früher, erst Blockflöte, dann Trompete und dann mal Gitarre und dann Bass und dann so viele viele Sachen genau.

MAS/Pascal: Also ich hab mit Klavier angefangen und bin dann auf Schlagzeug umgestiegen.

MAS/Miles: Du kannst Klavier spielen? Jetzt kommen die neuen Sachen hier.

MAS/Mo: Also ganz normal. In der Pubertät versucht man sich ja selber irgendwie auszudrücken oder keine Ahnung.

MAS/Miles: In der Pubertät, letztes Jahr. (lacht)

MAS/Mo: Ja also letztes Jahr hab ich dann angefangen mit Gitarre, ganz normal eigentlich.

MAS/Miles: Den ersten Text geschrieben, den man hoffentlich nicht mehr findet, hab ich mit zwölf und dann hab ich halt auch mehr schlecht als recht Gitarre angefangen und mehr schlecht als recht Klavier angefangen. Sollt ich mal wieder spielen, fällt mir grad´ ein. Und aufgenommen das erste Mal hab ich glaub ich 2006.

 

Oldvinyl: Was oder wer inspiriert dich beim Songwriting?

Mas/Miles: Das Leben. (lacht) Ja das klingt doof, aber es ist echt so. Aber wer inspiriert mich.. Casper kann man nicht verleugnen, auf jeden Fall. Der macht seine Sache schon ziemlich gut. Also ich muss sagen, nicht so gut wie wir ja, aber schon fast. Der ist auf ´nem guten Weg würde ich sagen. (lacht) Wir kommen bestimmt voll arrogant rüber, wenn das dann geschrieben wird. Also was ich sagen muss, als damals XOXO rausgekommen ist, was mich so dann geprägt hat im Songwriting war das er halt relativ poetisch schreibt und ich hab früher eigentlich auch so poetisch geschrieben, hab mich aber nie getraut das so aufzunehmen. Weil ich dachte; ey das ist viel zu uncool für Rap. Und dann kam die Platte raus und dann dacht´ ich; hey das funktioniert ja! Auf jeden Fall Einfluss so in die Richtung.

 

 Oldvinyl: Gibt es irgendwelche Künstler oder Bands, egal wie berühmt, mit denen du total gerne mal zusammenarbeiten würdest?

MAS/Miles: Also ich find´ ja die Sängerin von London Grammar ziemlich cool. Also wenn ich die mal treffen, dann mach ich da auf jeden Fall was klar... Also äh Musiktechnisch natürlich. (lacht) Ja das wär´ schon krass.

 

Oldvinyl: Habt ihr irgendwelche “Rituale“ vor euren Shows?

MAS/Mo: Ja keine Ahnung, jeder geht halt für sich nochmal..

MAS/Miles: Alles nochmal scheißen gehen ne. Ja ist halt echt so. (lacht) Äh.. ja lassen wir das so stehen. Okay okay jetzt sind wir richtig unten durch. Jetzt sind wir arrogant und pervers. (lacht)

MAS/Mo: Ja aber ist doch so. Wir sind auch nur Menschen und müssen scheißen! (lacht)

 

Oldvinyl: Wollt ihr mal von der Musik leben können oder soll es immer nur so ein Nebending sein?

MAS/Miles: Das war ja so der Grund warum wir angefangen haben... nein war ´n Witz. Ja natürlich es wär´ wunderschön. Ich mein wer träumt nicht davon, mal mit seinem Hobby Geld zu verdienen und davon zu leben. Auf jeden Fall.. es ist jetzt nicht so die Hauptintension, das ist immer noch die Musik an sich, der Spaß auf der Bühne halt, aber es wär´ auf jeden Fall so der Traum irgendwann davon leben zu können. Oder, was sagt ihr denn so?

MAS/Christian: Voll deiner Meinung!

 

Oldvinyl: Was sind eure weiteren Pläne für 2014? Was wünscht ihr euch für dieses Jahr?

MAS/Julian: Also erst mal so viel wie möglich spielen, Erfahrung sammeln, dass es auf der Bühne richtig gut klappt. Dann Konzerte immer mehr, immer größer. Dass wir Play Live gewinnen, ja das auf jeden Fall. Und vielleicht dann mal irgendwann neue Lieder rausbringen. Irgendwann mal, wenn wir dazu kommen. Ein Video finanzieren genau, das läuft glaub´ noch drei Tage.

MAS/Miles: Ja eben das typische was als Band so ansteht; viel spielen und viel verdienen. (lacht)

 

Oldvinyl: Um was für ein Video geht es, das ihr noch finanzieren müsst?

MAS/Miles: Also wir haben ja unsere EP „Fünfzig Wege“ irgendwann letztes Jahr rausgebracht und da gab´s zwei Videos, die wir dafür gedreht hatten, aber jetzt wollten wir noch ein drittes drehen für den Song Atlantis und das ist ein bisschen aufwendiger geworden. Das sind halt komplizierte Aufnahmen, so unter Wasser und das kostet halt alles ein bisschen mehr Geld als gedacht, deswegen versuchen wir das grad´ zu finanzieren, damit das dann wunderschön wird.

 

Oldvinyl: Dann bedanke ich mich, das war´s und viel Glück nachher!

MAS/Miles: Mensch das geht schnell, wenn man so viel Scheiße redet. Dankeschön!

 

 

Wer ein gutes Herz hat und den Jungs bei der Finanzierung des Videos helfen mhte, kann das hier tun. Natürlich nicht ohne Gegenleistung!

 

(c) Juni 2014, Leonie