RÜCKBLICK 2016

Alle Jahre wieder - auch dieses Jahr stelle ich euch meine favourite records des Jahres vor.  Dieses Jahr bin ich mir nicht mit der Platzierung der Alben auf meinem persönlichen Podium sicher. Dementsprechend habe ich einfach nur meine Top 5 für euch. Und eine für mich besondere Platte.

 

 

1. Stick To Your Guns - Better Ash Than Dust

 

Stick To Your Guns haben mit dieser EP ein enormes Brett rausgehauen. Diese Platte ist auch die einzige Hardcore Platte, die es ins Ranking geschafft hat, da sie als Einzige vollends überzeugt. Wunderbarer Sound, wie wir es von "Diamond" und "Disobedient" gewohnt sind. Nur aggressiver. Aber unfassbar gut. 

 

Tracklist:

1. Better Ash Than Dust, 2. Universal Language, 3. No Tolerance, 4. The NeverEndingStory, 5. The Suspend.

 

 

2. TWIN RED - Please Interrupt

Eine Band, die so viel mehr Aufmerksamkeit verdient hat. TWIN RED veröffentlichten mit "Please Interrupt" eine Platte, die ihren unverkennbaren Sound aus vollstem Herzen widerspiegelt. Jeder Song ist auf seine Art gut und bleibt im Ohr hängen. Besonders erwähnenswert sind "Distance", "Replace My Head", "All Over" und "Walls". Wer die Band oder die Platte nicht kennt, ist dies nun eine herzliche Empfehlung sich damit selbst einen Gefallen zu tun, bevor 2016 vorbei ist.

 

Tracklist:

1. Replace My Head, 2. All Over, 3. Distance, 4. Burned By The Sun, 5. Walls, 6. Waking Up Tomorrow, 7. Pick Me Up, 8. Let Me Feel Your Love, 9. Won't Get Around, 10. Way Out.

 

 

3. A Day To Remember - Bad Vibrations

Eine Scheibe, die im wahrsten Sinne für viele "Bad Vibrations" gesorgt hat. Unter den Fans von A Day To Remember entweder geliebt oder gehasst. Ich finde "Bad Vibrations" ist eine solide Scheibe, die einen schönen Platz in der Chronik dieser Band gefunden hat. Da kann man sich nicht beschweren. 2017 touren sie gemeinsam mit Neck Deep und Moose Blood und die Spannung ist groß, welche Songs es von "Bad Vibrations" zu hören gibt.

 

Tracklist: 

1. Bad Vibrations, 2. Paranoia, 3. Naivety, 4. Exposed, 5. Bullfight, 6. Reassemble, 7. Justified, 8. We Got This, 9. Same About You, 10. Turn Off The Radio, 11. Forgive And Forget, 12. Negative Space, 13. In Florida.

 

 

4. Boston Manor - Be Nothing.

Boston Manor habe ich dieses Jahr absolut für mich entdeckt. "Be Nothing." ist ein großartiges, musikalisches Meisterstück. Eigentlich steht dieser Scheibe gedanklich mit der Letzten, die ich euch gleich vorstellen werde auf Platz 1. Boston Manor haben sich nach "Sausade" mit "Be Nothing." selbst übertroffen. Besonders gut: "Burn You Up", "Lead Feet", "Laika", "Forget Me Not" und "Stop Trying, Be Nothing."

 

Tracklist:

1. Burn You Up, 2. Lead Feet, 3. Laika, 4. Cu, 5. Broken Glass, 6. Kill Your Conscience, 7. Forget Me Not, 8. This Song Is Dedicated To Nobody, 9. Stop Trying, Be Nothing., 10. Fossa. 

 

 

5. Balance And Composure - Light We Made

 Balance And Composure sind absolute Liebe. Wer"The Things We Think We're Missing" mochte, mag auch trotz neuer musikalischer Einwürfe "Light We Made". Es lohnt sich, das Album von Anfang bis Ende durchzuhören, denn jedes Lied geht wunderbar in das Nächste über und verbindet sich zu einem magischen Ganzen. Definitiv die Platte, die ich neben "Be Nothing." und "Please Interrupt" am Meisten gehört habe. (Und die Platte, die ich gerade höre, während ich diesen Rückblick schreibe.) 

 

Tracklist:

1. Midnight Zone, 2. Spinning, 3. Afterparty, 4. For A Walk, 5. Mediocre Love, 6. Postcard, 7. Call It Losing Touch, 8. Fame, 9. Is It So Much To Adore?, 10. Loam.

 

 

Herzensangelegenheit: Billy Talent - Afraid Of Heights

Diese gelungene Platte muss definitiv noch erwähnt werden, ansonsten bin ich absolut nicht glücklich mit meinem persönlichen Rückblick. Billy Talent begleiten mich seit über 10 Jahren und auch dieses Album hat einen großen Platz in meinem Herzen verdient. "Afraid Of Heights" ist ein sehr schönes Werk und macht trotz der Behandlung ernster Themen unfassbar viel Spaß. Endless Love.

 

Tracklist:

1. Big Red Gun, 2. Afraid Of Heights, 3. Ghost Ship Of Cannibal Rats, 4. Louder Than The DJ, 5. The Crutch, 6. Rabbit Down The Hole, 7. Time-Bomb Ticking Away, 8. Leave Them All Behind, 9. Horses & Chariots, 10. This Is Our War, 11. Februar Winds, 12. Afraid Of Heights (Reprise).

 

 

(c) Nadi, 2016