casper - lang lebe der tod

Foto: Sarah
Foto: Sarah

am 1. september erschien nach langem warten endlich caspers neues album "lang lebe der tod". wir haben uns die platte angehört und unsere meinungen zusammengefasst!

Quelle: Casper/Facebook
Quelle: Casper/Facebook

Schon nach der Veröffentlichung von "Lang lebe der Tod", der erste Singleauskopplung des Albums, war klar: diese Platte wird keine Kopie oder direkte Anlehnung an die alten Casper Alben. Und siehe da: die dunkle, düstere und geheimnisvolle Stimmung des Songs überträgt sich auf das Album.

Beim ersten Hören der Platte war ich überrascht, aber durchaus positiv.

Tracks wie "Alles ist erleuchtet", "Keine Angst" und "Lass sie gehen" bleiben sofort im Ohr.

"Meine Kündigung", "Deborah" und "Flackern, flimmern" erzählen Geschichten, so wie wir es eben von Casper kennen - und lieben.

Die Refrains von "Morgellon" und "Wo die wilden Maden graben" haben einen unfassbaren Drive und werden live wohl zu den stärksten Songs zählen.

Und für "Sirenen" gibt es wohl nur ein Wort: Explosion!

Caspers Album nimmt uns mal wieder mit auf eine große Reise. Jeder Song steht für sich, und ist auf seine Art und Weise etwas ganz Besonderes und Wertvolles.

"Lang lebe der Tod" ist bombastisch. Sowohl lyrisch, als auch musikalisch. Perfekt gewählte Features, große Hymnen, Casper-typische Texte und Elemente. Da bleibt nicht viel mehr zu sagen als: ein Meisterwerk.

-Sarah

 

"Lang lebe der Tod" ist die perfekte Mischung aus allen vorhergehenden Alben Caspers mit einer Prise komplett Neuem. Düstere Melodien, nachdenkliche Texte und mit Drangsal, Ahzumjot, Portugal. The Man, Blixa Bargeld, Dagobert und Sizzar auch noch einen Haufen geiler Features.

- Caro

 

Man vergleicht ja Dinge gern miteinander. So vergleiche ich jetzt auch das neue Album mit den alten Casper Alben. Es ist etwas ganz anderes. Aber anders heißt ja nicht automatisch schlecht. Ich finde es ist ein starkes Album, von einem sehr talentierten Künstler, der sich auch einige große/großartige Features auf die Platte geholt hat, die unterschiedlicher auch kaum sein können - die passen aber echt gut rein. Das Album klingt im Ganzen vom Sound her etwas härter; aber seinem "poetischen" Stil bei den Lyrics, den man von ihm gewohnt ist, bleibt er treu.

- Alisa

 

Obwohl sie alle unterschiedlich klingen, gibt es gibt kein Casper Album, das mich enttäuscht hat.  Deshalb war ich mir sicher, dass mir auch "Lang lebe der Tod" gefallen wird. Und siehe da: ich war nach dem ersten Anhören mehr als beeindruckt. Ich weiß nicht, wie er es macht, aber Casper schafft es einfach jedes Mal aufs neue, einen musikalisch anderen Weg einzuschlagen und trotzdem sich selbst treu zu bleiben. Das lange Warten hat sich auf jeden Fall gelohnt, "Lang lebe der Tod" ist großartig.
- Hannah

 

 

Tracklist LLDT:

01. Lang lebe der Tod feat. Blixa Bargeld, Dagobert und SIZARR
02. Alles ist erleuchtet
03. Keine Angst feat. Drangsal
04. Sirenen (Prolog)
05. Sirenen
06. Lass sie gehen feat. Ahzumjot & Portugal. The Man
07. Morgellon
08. Wo die wilden Maden graben
09. Deborah
10. Meine Kündigung
11. Flackern, Flimmern

 

 

(c) Sarah, Caro, Alisa, Hannah; September 2017