BASEMENT - PROMISE EVERYTHING

Nach einem Hiatus von knapp zwei Jahren meldeten sich Basement zunächst mit einer kleinen EP namens "Further Sky" zurück. Nun endlich veröffentlichten sie vor kurzem ihr drittes full-length Album: "Promise Everything".

 

Nun, bisher gab es viele verschiedene Rezessionen zu dieser Platte. Die Sache ist, dass Basement bereits mit "Colourmeinkindness" und "I Wish I Could Stay Here" unfassbare Meisterwerke veröffentlicht haben. Diese sind absolut nicht zu übertreffen. Jeder bekennender Fan dieser Band kann die Chorus beider Alben im Schlaf auswendig mitsingen. "Promise Everything" ist an sich eine solide Platte, doch kann sie nicht in der Liga der beiden vorherigen Alben mitspielen. Die Harmonie ist da, genauso wie die unverwechselbare Stimme des Sängers Andrew, doch diese "catchy, verzweifelten, aus der Seele geschrieenen" Emotionen fehlen. Und das fehlt vielen Leuten, die diese Band schon seit Jahren hören. Die aktuelle Platte ist wesentlich ruhiger. Doch sie ist auf ihre Art und Weise auch gut. Songs wie "Aquasun" und "Oversized" sind absolute Ohrwürmer.

 

Alles in allem lässt sich sagen, dass "Promise Everything" ein würdiger Nachfolger der beiden vorherigen LP's ist. Doch es bewahrheitet sich immer wieder: Old is gold.

 

Wer Basement gerne live sehen würde, ab nächster Woche sind sie in Deutschland zusammen mit Tigers Jaw unterwegs. Um genauer zu sein in Köln, Hamburg, Berlin, München und Stuttgart. Mein Ticket für Köln am Dienstag liegt schon mehr als nur bereit.

 

 

 

(c) Februar 2016, Nadi