SMILE AND BURN - ACTION ACTION

Unser Album der Woche kommt von der Berliner Punk Rock - Band Smile and Burn und hört auf den Namen „Action Action“

 

Obwohl der Release (2014) schon ein bisschen her ist, immer noch (bei mir zumindest) aktuell und ein ziemliches Brett.

 

Eigentlich ist es nicht das Album dieser  Woche, sondern der letzten Wochen. Ich bin da ziemlich drauf hängen geblieben und man kann es ständig hören, ohne es tot zu hören. Ein gutes Zeichen für ein gelungenes Album.

Jeder Song auf der Platte ist auf seine Weise energiegeladen und man merkt die gewisse „Action“ dahinter. Es wird seinem Namen defintiv gerecht. Das Ganze wird schon mit einem lauten Song begonnen und daraufhin folgen elf weitere Songs, die zum tanzen und mitsingen einladen. Zwischenzeitlich kann man sich bei den sanfteren Songs „Wake Up, Mr. Freeman“ oder „Dark Blue Grey“ etwas mehr entspannen, bevor dann „Expectations“ einem musikalisch wieder auf’s Maul haut. Eben so wie der letzte Song auf der Platte - „Assholes on Parade“. Ein sehr geiler Abschluss!

 

Zum Sound kann man nicht viel sagen, vor allem gibt’s daran nichts auszusetzen. Die Instrumente ergänzen sich perfekt und der Gesang rundet das Ganze ab und perfektioniert es.

 

Der ein oder andere Song verpasst einem auch mal einen Ohrwurm. Aber sind wir malehrlich, es gibt wesentlich Schlimmeres als einen Ohrwurm von Smile and Burn.

 

Die Band ist live auch sehr zu empfehlen. Und das nicht nur, weil es zwischendurch den ein oder anderen Schnaps gibt. Wer sich nicht gerade in den ersten Reihen die Seele aus dem Leib singen und ausrasten will, der steht weiter hinten oder am Rand und mitwippt eben nur mit.

 

Großartiges Album einer großartige Band. Anhören!

 

(c) Alisa, Juni 2016


Mehr von Smile and Burn gibt's hier: