RED HOT CHILI PEPPERS - THE GETAWAY

Quelle: Google / Dailymotion
Quelle: Google / Dailymotion

Wer kennt sie nicht – die absoluten Klassiker „By The Way“, „Dani California“, „Snow (Hey Oh)“ oder auch „Californiacation“? Lange war es ruhig um die Red Hot Chili Peppers. Ihr letztes Release („I'm With You“, August 2011) ist schon eine ganze Weile her. Jetzt aber sind sie zurück – und sie haben ein neues Album im Gepäck. Die Scheibe heißt „The Getaway“ und ist seit dem 17.6.16 auf dem Markt.

Eines kann man vorneweg schon einmal sagen: Anthony Kiedis, „Flea“, Chad Smith und Josh Klinghoffer haben sich mal wieder richtig ins Zeug gelegt und ein wunderbares Album gezaubert.

 

Die erste Singleauskopplung, „Dark Necesseties“, ist ein Song, so wie wir ihn von den RHCPs kennen. Anthony Kiedis' markante Stimme wird von einem genialen „Funk-Teppich“ des Bassisten Flea untermalt. Zwichendurch gibt es einen fast schon melancholischen Einschub.

 

 

„You don't know my mind, you don't know my kind, dark necessities are part of my design and tell the world that I'm falling from the sky.“

 

 

Mit „Stick Love“ liefern die vier ein Lied ab, der beim ersten Hören nicht gleich dem typischen RHCP-“Muster“ entspricht – und doch ist es ein wahnsinniger toller Song. Ein Special: das Klavier wird von Elton John gespielt!

 

Ruhigere Songs wie „The Getaway“, „The Longest Way“ oder „Encore“ dürfen natürlich nicht fehlen - perfekt abgemischt, mit wunderbaren Harmonien.

 

„This Tisconderoga“ ist einer meiner Lieblingssongs von „The Getaway“. Schnelle und harte Gitarrenriffs begleiten die melodische Stimme von Sänger Anthony Kiedis. Zwischendurch gibt es schnelle Wechsel zwischen schnellen, rockigen und melancholischen Parts inklusive Synthesizer Klängen.

 

Der letzte Song, "Dreams Of Samurai", rundet das Album perfekt ab und hat alles in sich; von sanften Klavierklängen bis hin zu schroffen und schnellen Gitarren- und Bass-Riffs.

 

Allgemein kann man sagen, dass es ein eher „ruhigeres“ Album ist – trotzdem bleiben sich die Red Hot Chili Peppers treu. Die funky Gitarre und der prägnante Bass dürfen bei keinem Song fehlen – egal ob laut oder ruhig.

 

Für mich ist „The Getaway“ definitiv mein Album der Woche.

 

 

 

© Sarah Whoever, Juni 2016