HONNE - WARM ON A COLD NIGHT

Quelle: Facebook
Quelle: Facebook

Mit "Gone Are The Days" machte das britische Duo Honne schon Anfang 2016 auf sich aufmerksam. Ende Juli folgte dann schließlich das Album "Warm On A Cold Night".

 

Nachts im Auto, es ist 03:17h. Der Radiomoderator spielt Honne, um deine Einsamkeit zu trüben. So zumindestens das Intro des Albums.

Doch der Radiomoderator hat nicht Unrecht. Die Platte der Briten liefert schon eine gewisse Menge an lyrischer Tristesse mit, wobei diese aber auch gut ausgeglichen wird durch langsame und ruhige, aber doch recht fröhliche Beats.

 

Laut iTunes ist "Warm On A Cold Night" ein Alternative Album, doch Alternative ist nur eines der vielen Genre-Elementen in diesem Album. Ein bisschen Pop, etwas Soul, noch eine Prise Electro und vielleicht sogar noch ein wenig Jazz. Das Album enthält sowohl klassische Chart-Songs, die jeden Geschmack treffen, wie zum Beispiel "Gone Are The Days" oder "Good Together". Aber auch Lieder, die vielleicht nicht unbedingt etwas für jedermann sind, z.B. "FHKD".

 

Meiner Meinung nach ist das Album der beiden Londoner ein musikalisches Kunstwerk. Auch wenn es beim ersten Hören vielleicht nichts Besonderes ausstrahlt, grenzt es dennoch auf einer bestimmten Art und Weise von anderen Künstlern dieser Musikrichtung ab. Nicht nur bei Nacht, sondern auch tagsüber ein sehr gutes Album!

 

 

(c) Denis, August 2016