CHANCE THE RAPPER - COLORING BOOK

Quelle: Chance The Rapper / Facebook
Quelle: Chance The Rapper / Facebook

Nur wenigen ist der Name Chance the Rapper ein Begriff.

Internationale Bekanntheit erlangte der junge Rapper aus Chicago erst durch Features wie auf der Single "All my friends" (Snakehips feat. Tinashe) oder "Need to know" auf dem neuesten Album von Macklemore. Spätestens nach der Veröffentlichung der Platte "The Life of Pablo" von keinem geringeren als Kanye West wurde klar, der Junge hat Potenzial.

Im Mai diesen Jahres veröffentlichte "Chance" sein erstes kostenpflichtiges Studioalbum namens "Coloring Book"

 

Der Name des US-Rappers lässt auf ein reines Hip-Hop/Rap-Album schließen, obwohl sich die Platte auch gut und gerne in das Gospel-Genre einordnen lässt. Trompeten und Gospelchöre prägen das komplette Album, während Features wie Kanye West, Lil Wayne, Future oder Ty Dolla Sign die Rapelemente bringen. Auch wenn Chance the Rapper seinem Stil durchgehend treu bleibt, ist das Album dennoch sehr vielfältig. Neben den genannten Features sind beispielsweise auch Justin Bieber und Knox Fortune auf der Platte vertreten.

 

Mit seiner ruhigen, unverwechselbaren Stimme trifft "Chance" jeden Geschmack und bringt einen alten Musikstil mit neuen Elementen auf den Markt. 
Er hat das Gospel-Genre neu aufgegriffen und mit Rap-Elementen aufgepeppt. Etwas was man so ähnlich bisher nur von seinem sogenannten Ziehvater Kanye West kannte. Dennoch hat er seinen eigenen Stil entwickelt und mit seinen jungen 23 Jahren noch die Möglichkeit seinen Ziehvater zu übertreffen, was nach "Coloring Book" nicht mehr unwahrscheinlich ist.

 

In meinen Augen ist "Coloring Book" mehr als nur eine nette Abwechslung vom neumodischen Chart-Rap wie Desiigner, Fetty Wap und Co. 
Auch für Nicht-Hip-Hop-Fans lohnt es sich mal reinzuhören!
(c) Denis, Juli 2016