BALANCE AND COMPOSURE - SEPARATION

Quelle: Tumblr
Quelle: Tumblr

Die aus Pennsylvania stammenden Jungs rund um Balance And Composure sind bekannt für ihre wunderbaren melodischen Klänge und stimmigen Songs. 2011 veröffentlichten sie nach vier Jahren Bandgeschichte ihr wohl bislang bestes Album: "Separation". Diese großartige Scheibe ist unsere Platte der Woche.

 

Quelle: Tumblr
Quelle: Tumblr

"Separation" ist eine geballte Ladung an Emotion und besteht auch aus vielen, depressiveren Songs. Doch sind diese negativen Gedanken wunderbar eingepackt in melodische Gitarrenriffs und dem gefühlvollen, kräftigen Gesang des Sängers und gleichzeitig Gitarristen Jon Simmons.  Dies wird sehr deutlich in Songs wie "I Tore You Apart In My Head".

 

Hier ein Ausschnitt:

"Hate in these veins all again and all that it leads to is sin! Fck what you told me it all leads to smoking alone in my room in the end. And that's when I knew I was dead. Worried sick from all that you said. Thank God I'm leaving your deceiving, you broke me with your ignorance."

 

Man darf bei dieser Platte definitiv kein einziges Lied skippen. Man muss es als Gesamtkunstwerk hören. Jeder Song ist an sich besonders, mit Emotion gefüllt und für sich absolut stimmig. Trotzdem schafft es die Band, daraus ein perfektes Ganzes zu formen. Es ist wie ein musikalischer Rückzugsort, in dem man für eine knappe Stunde abschalten und nur die Ohren arbeiten lässt. Mit zu den besten Songs zählen "Galena", "Stonehands", "Fade" und "More To Me". "Separation" ist nach fünf Jahren immer noch genauso wundervoll anzuhören wie seit dem Release. 

 

Im Oktober dürfen wir uns dann auf die neue Platte "The Light We Made" freuen. 

 

 

(c) Nadi, Juli 2016